Islamisches Zentrum Hamburg
Delicious facebook RSS An einen Freund senden drucken speichern XML-Ausgabe HTML-Ausgabe Output PDF
Nachrichten Code : 196663
Datum der Veröffentlichung : 11/28/2018 11:42:00 AM
Aufrufe : 174

Bekanntschaft mit dem Qur’an (6)

Freitagsansprache von 02.11.2018
von Hujjat ul-Islam Dr. Mofatteh

 Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Allerbarmers

Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen sei mit unserem Propheten Muhammad, seinen reinen Nachkommen und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.


Die Rolle des Propheten bei der Verschriftlichung des heiligen Qur’an

Wie wir bereits vorangegangen aufgeführt haben, wurde den früheren Propheten vor Prophet Muhammad, lediglich die göttliche Botschaft offenbart, die sie dann in ihren eigenen Worten an die übrigen Menschen weitervermittelten. In dieser Hinsicht waren die in den vorangegangenen prophetischen Büchern verwendeten literarischen Stilmittel von unterschiedlicher Natur und richteten sich nach der jeweiligen Methodik und Redekunst des Propheten. Folglich stellten ihre Bücher kein Wunder dar und sie forderten auch niemanden heraus etwas Ebenbürtiges zu kreieren. Beim Propheten des Islam sah die Lage hingegen anders aus, denn er hatte eine schwerwiegendere Verantwortung inne; Er musste die offenbarte göttliche Botschaft in den von Gott ebenfalls offenbarten Wörtern und Bezeichnungen an die übrige Schöpfung übermitteln, welches als Übermittlung des Wort Gottes definiert wird. Gott spricht im heiligen Qur’an: „Und wenn einer von den Polytheisten dich um Schutz bittet, so gewähre ihm Schutz, bis er das Wort Gottes hört.“ [1]

Die Verse im heiligen Qur’an weisen darauf hin, dass der Prophet hinsichtlich der Offenbarung ausschließlich die Rolle des Vermittlers innegehabt hat, der die göttliche Botschaft empfängt und diese dann an die Menschen weiterleitet, welches allerdings eine fundamentale und entscheidende Verantwortung darstellt. Hinsichtlich dieser Angelegenheit lassen sich die Verse in zwei Gruppen klassifizieren:

1.     Verse, die die Offenbarung und Sendung des heiligen Qur’an explizit auf Gott beziehen:

Ø Wir, ja Wir haben den Qur‘an auf dich nach und nach hinabgesandt.“ [2]

2.     Verse, die den barmherzigen Propheten lediglich als Empfänger der Offenbarung vorstellen:

Ø „Und wahrlich, dir wird der Qur‘an zum Empfang überbracht von Seiten eines Weisen und Allwissenden.“ [3]

Die menschliche Erfahrung hat erwiesen, dass die inhaltliche Wiedergabe eines Wortes einfacher ist, als eine Botschaft mit exakt denselben Wörtern und Bezeichnungen wiederzugehen, die ursprünglich vom Erst-Aussagenden getroffen wurden. In diesem Sinne wurde den Gefährten und Schülern des barmherzigen Propheten und der ihm nachfolgenden Imame die Erlaubnis gegeben, ihrige Aussagen inhaltlich wiederzugeben. Deshalb kann es mitunter vorkommen, dass exakt dieselbe Aussage des Propheten oder Imams mit unterschiedlichen Wörtern und Bezeichnungen in den Überlieferungen wiedergegeben werden, da die Überlieferer den Inhalt einer solchen Aussage jeweils in ihren eigenen Worten weitergaben. Als ein Beispiel hierfür kann die berühmte sog. Thaqalain-Überlieferung, die Überlieferung über die zwei gewichtigen Dinge, aufgeführt werden, welche eine Aussage des barmherzigen Propheten beinhaltet, die er in den letzten Monaten seines Lebens kundgetan hat und die von verschiedenen Überlieferern inhaltlich zwar identisch, doch mit gewissen Unterschieden in den verwendeten Wörtern weitererzählt wurde:

„O ihr Menschen, seid euch dessen bewusst, dass ich nur ein Mensch bin, der davor steht vom Todesengel besucht zu werden und dessen Einladung ich nachgehen werde. Und ich werde euch zwei gewichtige Dinge hinterlassen: Das erste von ihnen ist das Buch Gottes, in dem Rechtleitung und Licht ist, so nehmt das Buch Gottes und haltet euch daran fest.“ ‚So unterstrich er das Buch Gottes und die Aufmerksamkeit darauf und fuhr fort:‘ „Und meine Ahl-ul-Bayt[4]. Ich rufe euch hinsichtlich meiner Ahl-ul-Bayt Gott ins Gedächtnis, ich rufe euch hinsichtlich meiner Ahl-ul-Bayt Gott ins Gedächtnis, ich rufe euch hinsichtlich meiner Ahl-ul-Bayt Gott ins Gedächtnis.“ [5]

Eine andere Version derselben Grundaussage wird von einem anderen Überlieferer wie folgt wiedergegeben:

„Ich hinterlasse euch etwas, wodurch ihr nach mir niemals in die Irre gehen werdet, falls ihr euch an sie haltet. Eines von ihnen ist größer als das andere: Das Buch Gottes, welches vom Himmel bis zur Erde reicht und meine Familie, meine Ahl-ul-Bayt. Diese beiden trennen sich nicht voneinander bis sie mich (am Tage der Auferstehung) am Kauthar-Brunnen antreffen. Gebt darauf acht, wie ihr mit ihnen nach mir umgeht.“ [6]

Der Prophet legte die größte Genauigkeit darauf bei der Übermittlung der göttlichen Botschaften exakt die Worte zu benutzen, die ihm ebenfalls von Gott eingegeben und offenbart wurden. In diesem Sinne versuchte er umso kurzfristiger und eiliger die Botschaften an die Niederschreiber der Offenbarung zu übermitteln. Gott spricht hierüber im heiligen Qur’an:

 „Und übereile dich nicht mit dem Qur‘an, bevor er dir zu Ende offenbart worden ist. Und sprich: Mein Herr, vermehre mein Wissen.“ [7]

„Bewege deine Zunge nicht damit, um dich damit zu übereilen. Uns obliegt es, ihn zusammenzustellen und ihn zu verlesen. Und wenn Wir ihn verlesen haben, folge seiner Verlesung.“ [8]

„Wir werden dich lesen lassen, und du wirst nichts vergessen.“ [9]

Das Bild des Propheten im heiligen Qur’an

Einige Eigenschaften des barmherzigen Propheten als letzten göttlichen Propheten können entsprechend den Versen des heiligen Qur’an wie folgt aufgeführt werden:

1.     Die Vorbildfunktion des barmherzigen Propheten

Ø „Gewiss habt ihr im Gesandten Gottes ein gutes Vorbild.“ [10]

2.     Die Nächstenliebe und Barmherzigkeit des barmherzigen Propheten

Ø „Zu euch ist nunmehr ein Gesandter aus euren eigenen Reihen gekommen. Bedrückend ist es für ihn, wenn ihr in Bedrängnis seid, (er ist) eifrig um euch bestrebt, zu den Gläubigen gnadenvoll und barmherzig.“ [11]

Ø „Es ist um der Barmherzigkeit Gottes willen, dass du ihnen gegenüber umgänglich warst. Wärest du grob und hartherzig gewesen, wären sie rings um dich fortgelaufen.“ [12]

3.     Das Interesse und Herzblut des barmherzigen Propheten an der Rechtleitung der Menschen

Ø „Vielleicht magst du (aus Gram) noch dich selbst umbringen, wenn sie an diese Botschaft nicht glauben, nachdem sie sich abgewandt haben.“ [13]


 







[1] Heiliger Qur’an, Sura al-Taubah (9)/6:

وَإِنْ أَحَدٌ مِّنَ الْمُشْرِکِینَ اسْتَجَارَکَ فَأَجِرْهُ حَتَّی یَسْمَعَ کَلَامَ اللَّه

[2] Heiliger Qur’an, Sura al-Insan (76)/23:

إِنَّا نَحْنُ نَزَّلْنَا عَلَیْکَ الْقُرْآنَ تَنزِیلا

[3] Heiliger Qur’an, Sura al-Naml (27)/6:

وَ إِنَّکَ لَتُلَقَّی الْقُرْآنَ مِن لَّدُنْ حَکِیم عَلِیم

[4] Die Leute meines Hauses / meine Familie.

[5] Sahih Muslim, 3/4, 18 Nr. 2408, Druck: Abdul-Baqi:

«الا ایُّهَا النّاسُ! فَاِنَّما انَا بَشَر یُوشَکُ انْ یَاْتِیَ رَسُولُ رَبّی فاُجیبَ، وَانَا تارِک فِیکُمْ ثِقْلَیْن: اوَّلُهُما کِتابَ اللهِ فِیهِ الْهُدی وَالنُّور، فَخُذُوا بِکتابِ اللهِ وَ اسْتَمْسکُوا به» فحثّ علی کتاب الله ورغّب فیه ثمّ قال: «وَ اهل بَیْتی، اذکّرکُمُ الله فِی اهْل بَیْتِی، اذکّرکُمُ الله فی اهْل بَیْتی، اذکّرکُمُ الله فی اهل بَیْتی»

 

[6] Sunnan von al-Tirmidhi, 5/663, Nr. 37788:

اِنّی تارِک فِیکُمُ ما اِنْ تَمَسّکْتمْ بِهِ لَنْ تَضِلُّوا بَعْدِی، أحدهُما اعْظَمُ مِنَ الاخُر: کِتابَ الله حَبل مَمْدُود مِنَ السَّماءِ اِلَی الارْضِ، وَ عِتْرَتِی اهْلَ بَیْتِی، لَنْ یَفْتَرِقا حَتّی یَرِدا عَلَیَّ الْحَوض، فَانْظُروُا کَیْفَ تَخْلِفُونِی فِیها

[7] Heiliger Qur’an, Sura TaHa (20)/114:

وَلَا تَعْجَلْ بِالْقُرْآنِ مِنْ قَبْلِ أَنْ يُقْضَىٰ إِلَيْكَ وَحْيُهُ ۖ وَقُلْ رَبِّ زِدْنِي عِلْمًا

[8] Heiliger Qur’an, Sura al-Qiamah (75)/16-18:

لَا تُحَرِّكْ بِهِ لِسَانَكَ لِتَعْجَلَ بِهِ؛ إِنَّ عَلَيْنَا جَمْعَهُ وَقُرْآنَهُ؛ فَإِذَا قَرَأْنَاهُ فَاتَّبِعْ قُرْآنَهُ

[9] Heiliger Qur’an, Sura al-A’la (87)/6:

سَنُقْرِئُكَ فَلَا تَنسَىٰ

[10] Heiliger Qur’an, Sura al-Ahzab (33)/21:

لَقَدْ کانَ لَکمْ فی رسول الله أُسْوَةٌ حَسَنَةٌ

[11] Heiliger Qur’an, Sura al-Taubah (9)/128:

لَقَدْ جاءَکمْ رَسُولٌ مِنْ أَنْفُسِکمْ عَزیزٌ عَلَیهِ ما عَنِتُّمْ حَریصٌ عَلَیکمْ بِالْمُؤْمِنینَ رَؤُفٌ رَحیمٌ

[12] Heiliger Qur’an, Sura Ale Imran (3)/159:

فَبِما رَحْمَةٍ مِنَ اللَّهِ لِنْتَ لَهُمْ وَ لَوْ کنْتَ فَظًّا غَلیظَ الْقَلْبِ لاَنْفَضُّوا مِنْ حَوْلِک

[13] Heiliger Qur’an, Sura al-Kahf (18)/6:

فَلَعَلَّک باخِعٌ نَفْسَک عَلی آثارِهِمْ إِنْ لَمْ یؤْمِنُوا بِهذَا الْحَدیثِ أَسَفاً



Kommentar



Zeige nichtöffentliche
تصویر امنیتی :