Islamisches Zentrum Hamburg
Delicious facebook RSS An einen Freund senden drucken speichern XML-Ausgabe HTML-Ausgabe Output PDF
Nachrichten Code : 183027
Datum der Veröffentlichung : 7/29/2016 3:28:00 PM
Aufrufe : 1030

Die Vernunft des Menschen

Freitagsansprache von 29.07.2016
von Hujjat ul-Islam Ansari
Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Allerbarmers

Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen sei mit unserem Propheten Muhammad, seinen reinen Nachkommen und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.


Ich rate mir und ihnen zur Ehrfurcht gegenüber Gott!

Zunächst möchte ich Ihnen mein Beileid zum Todestag von Imam Sadiq (a.) aussprechen.

Die Zeit in der Imam Baqir (a.) und Imam Sadiq (a.) lebten gehörte zu den strahlenden Zeiten des Islams. In dieser Zeit gab es Streit zwischen Banni Ummaya und Banni Abbas und diese zwei Imame (a.) haben diese Zeit genutzt um den wahren Islam zu verbreiten. Es war eine Zeit, in der viele Islamwissenschaftler aus den verschiedensten Islamischen Gruppen durch die beiden Imame (a.) ausgebildet wurden. Die Geschichtsschreiber berichten, dass die Anzahl der Überlieferer welche von Imam Sadiq (a.) überlieferten, über 4000 Personen mit den unterschiedlichsten Meinungen und Denkweisen waren. Personen wie z.B. Zorarah, Mohammad bin Muslim von den Schiiten und von Sunniten wie Ibn Dschurayh und die Gründer der Rechtschulen wie z.B. Malik ibn Anas, welcher Gründer der malikietischen Rechtschule war, haben aus der Schule von Imam Sadiq (a.) profitiert und gelernt. Deshalb ist er (a.) eine heilige Wissenschaftliche Persönlichkeit, welcher von allen Muslimen respektiert wird. Imam Sadiq (a.) hat in seiner Lebenszeit, mit einer wissenschaftlichen Bewegung versucht, die Vernunft der Menschen zu verstärken. Die Vernunft des Menschen, ist eines der größten Gaben, welche uns Gott gegeben hat.

Die Vernunft ist die Stütze der Moral und des Glaubens. Deshalb ist es die Vernunft, welche im Bereich der Moral, des Glaubens und den Weisungen angesprochen wird.

Wenn der Mensch Vernunft besitzt, wird sein Verstand und sein Wissen verstärkt und mehrt sich. Umkehrt ist es so, dass wenn jemand Wissen hat, aber keine Vernunft, so wird sein Wissen ihm Probleme bereiten. Wie Imam Ali (a.) in einer Überlieferung erwähnt.

So gibt es manche Wissenschaftler, welche ein Wissen besitzen, aber dies gegen die Menschheit einsetzen. Wie z.B. diejenigen, welche Waffen und Massenvernichtungswaffen entwickeln.

Es wird 49 Mal über die Vernunft im Koran gesprochen. Wir sprechen hier nicht über diejenigen, welche keine Vernunft besitzen, sondern über diejenigen, welche Vernunft besitzen, aber diese nicht nutzen.

Als die Gebetsrichtung in der Zeit des Propheten (s.) geändert wurde, wird im Koran gesagt, dass die Menschen, welche nicht Vernünftig waren, den Propheten (s.) kritisiert haben, weil sie dies nicht Verstanden haben.

Surah Baqara Vers 142: Die Unvernünftigen unter den Menschen werden sagen: "Was hat sie von der Gebetsrichtung, die sie (bisher) einhielten, abgebracht?

Und auch den Propheten Noah (a.) haben diejenigen, welche keine Vernunft besitzen ausgelacht. Surah Hud Vers 38:

Er ging daran, das Schiff zu bauen. Und sooft Vornehme aus seinem Volk an ihm vorbeikamen, verspotteten sie ihn.

Wir sehen, dass der Koran, das verspotten als eine Tat ansieht, welche aus der Unvernunft des Menschen hervortritt.

So stellt Gott in der Surah Mulk in Vers 10, diejenigen folgendermaßen dar, welche die Offenbarung nicht geachtet haben und ihre Vernunft nicht benutzt haben.

Und sie sagen: «Hätten wir nur gehört und Verstand gehabt, wären wir nun nicht unter den Gefährten des Höllenbrandes.»

Wenn der Mensch seine Vernunft nutzt, werden manche Sachen in seinem Leben weniger. In den Überlieferungen wird gesagt, dass wenn die Vernunft des Menschen vollständig wird, seine Begierden weniger werden. In einer anderen Überlieferung heißt es weiter, dass wenn die Vernunft vollständig wird, werden seine Worte weniger und sind von Sinn erfüllt. Auch wird durch die Vernunft die Scham des Menschen bewahrt.

Eine Überlieferung lehrt uns, dass ein Vernünftiger Mensch seine Fehler einsieht und sich entschuldigt und sich nicht für seine Fehler rechtfertigen wird.

Weiter heißt es noch, dass die vernünftigsten Personen die Menschen sind, welche bescheiden sind!

Die Vernunft ist die Fähigkeit, welche zu uns sagt, dass wir gute Dinge tun sollen und schlechte lassen.

Der Grund warum ich über dieses Thema heute spreche, ist dass der Mensch dazu fähig ist, seine Vernunft zu benutzen und dies ist nicht etwas, was unmöglich ist. Gott hat uns die Kapazität gegeben, dass man die Vernunft in sich begraben kann und diese vollkommen ignoriert oder aber man kann die Vernunft Tag zu Tag nutzen und verstärken, indem man seine Verbindung mit der Offenbarung, vernünftigen Wissenden, Beratung und nutzen seiner Erfahrung aufrecht hält.

Imam Ali (a.) sagte, wenn sie die Vernunft der Menschen prüfen wollen, dann betrachten sie ihn in 6 Fällen: Seine Geduld in der Boshaftigkeit, Seine Standhaftigkeit während der Probleme, Sein Maßhalten in seinen Süchten, Seine Gottesehrfürchtig in allen Fällen, Sein Gutes Verhalten in zwischenmenschlichen Beziehungen und Sein Konfliktmeidender Umgang.

Wir erbitten von Gott, dass wir unsere Vernunft nutzen und Dankbar und erkennend gegenüber dieser Gabe sind!

 

 



Kommentar



Zeige nichtöffentliche