Islamisches Zentrum Hamburg
Delicious facebook RSS An einen Freund senden drucken speichern XML-Ausgabe HTML-Ausgabe Output PDF
Nachrichten Code : 189952
Datum der Veröffentlichung : 10/12/2017 10:47:00 AM
Aufrufe : 8

E200 - E299


Nr. Name Kat. Herstellung Bew.
E200 Sorbinsäure K kommt in Preiselbeeren und Vogelbeeren vor, seit Mitte der 50er Jahre ausschließlich chemisch-synthetische Herstellung. +
E201 Natriumsorbat K chemische Modifikation der Sorbinsäure E200, chemisch-synthetische Herstellung +
E202 Kaliumsorbat K Kaliumverbindung der Sorbinsäure E200, chemisch-synthetische Herstellung +
E203 Calciumsorbat K Calciumverbindung der Sorbinsäure E200, chemisch-synthetische Herstellung +
E210 Benzoesäure K kommt in Benzoeharz vor, chemisch-synthetische Herstellung, kommt auch als natürlicher Stoff in Lebensmitteln vor, auch Arzneimittel zur äußeren Anwendung gegen Krätze und Milben +
E211 Natriumbenzoat K chemisch-synthetische Herstellung, Natriumverbindung der Benzoesäure E210 +
E212 Kaliumbenzoat K chemisch-synthetische Herstellung, Kaliumverbindung der Benzoesäure E210 +
E213 Calciumbenzoat K chemisch-synthetische Herstellung, Calciumverbindung der Benzoesäure E210 +
E214 Ethyl-p-hydroxybenzoat
PHB-Ester
K chemisch-synthetische Herstellung, Ethyl-p-hydroxyverbindung der Benzoesäure E210 +
E215 Natriumethyl-p-
hydroxybenzoat
K chemisch-synthetische Herstellung, Natriumethyl-p-hydroxyverbindung der Benzoesäure E210 +
E216 Propyl-p-hydroxybenzoat
PHB-Ester
K chemisch-synthetische Herstellung, Propyl-p-hydroxyverbindung der Benzoesäure E210 +
E217 Natriumpropyl-p-
hydroxybenzoat
K künstlich hergestellte Natriumpropyl-p-hydroxyverbindung der Benzoesäure E210 +
E218 Methyl-4-hydroxybenzoat
PHB-Ester
K chemisch-synthetische Herstellung, Methly-p-hydroxyverbindung der Benzoesäure E210 +
E219 Natriumethyl-p-
hydroxybenzoat
K chemisch-synthetische Herstellung, Natriummethyl-p-hydroxyverbindung der Benzoesäure E210 +
E220 Schwefeldioxid K chemisch-synthetische Herstellung, schwefelige Säure. Schwefeldioxid entsteht durch Verbrennen von sulfidhaltigen Erzen oder in reiner Form durch Verbrennen elementaren Schwefels. Anschließend werden die Gase durch Tiefkühlen oder Kondensation gereinigt. +
E221 Natriumsulfit K chemisch-synthetische Herstellung, Natriumverbindung der schwefeligen Säure +
E222 Natriumhydrogensulfit K chemisch-synthetische Herstellung, Natriumhydrogenverbindung der schwefeligen Säure +
E223 Natriumbisulfit K chemisch-synthetische Herstellung, Natriummetaverbindung der schwefeligen Säure +
E224 Kaliummetabisulfit K chemisch-synthetische Herstellung, Kaliummetaverbindung der schwefeligen Säure +
E226 Calciumsulfit K chemisch-synthetische Herstellung, Calciumverbindung der schwefeligen Säure +
E227 Calciumhydrogensulfit K chemisch-synthetische Herstellung, Calciumhydrogenverbindung der schwefeligen Saure +
E230 Biphenyl, Diphenyl K chemisch-synthetische Herstellung, in den 230-270° C undestillierten Schwerlen des Steinkohleteers enthalten, entsteht auch bei Erhitzung von Benzol auf 800?, auch Nebenprodukt bei der Hydrodesalkylierung von Toulol zu Benzol +
E231 Orthophenylphenol K chemisch-synthetische Herstellung (Destillation von Schwerölen) +
E232 Natriumorthophenyl-
phenolat
K chemisch-synthetische Herstellung (Destillation von Schwerölen) +
E233 Thiabendazol K chemisch-synthetische Herstellung +
E235 Natamycin K künstlicher Konservierungsstoff mit antibiotischer Wirkung, biotechnische Herstellung; als Produktionsorganismen werden natamycin-bildende Pilzkukturen genutzt (verschiedene Streptomyces-Arten). +
E236 Ameisensäure K von Ameisen und Brenneseln bekannt +
E237 Natriumformiat K Salze der Ameisensäure +
E238 Calciumformiat K Salze der Ameisensäure +
E239 Hexamethylentetramin
(Urotropin)
K chemisch-synthetische Herstellung: Formaldehyd und Ammoniak werden in
wässriger Lösung zusammengebracht
+
E242 Dimethyldicarboant K chemisch-synthetische Herstellung. +
E249 Kaliumnitrit K chemisch-synthetische Herstellung durch Absorption von Stickstoffmonoxid und Dioxid in einer Lösung von Kalciumcarbonat, Herstellung aus Kaliumnitrat, die Umwandlung von Nitrat in Nitrit und Sauerstoff erfolgt unter kontrollierten Bedingungen unter Hitzeeinwirkung (380 °C) +
E250 Natriumnitrit
Nitirtpökelsalz
K chemisch-synthetische Herstellung durch Umsetzung NaOh oder Na2CO3 mit nitrosen Gesen, das neben Natriumnitrat entstehende Natriumnitrit wird durch Eindampfen der Mutterlösung zum Kristalliesieren gebracht und weiterverarbeitet. +
E251 Natriumnitrat K chemisch-synthetische Herstellung aus nitrosen Gasen, das aus einer Nebenreaktion entstehende Natriumnitrit wird mit Salpetersäure zu Natriumnitrat oxidiert +
E252 Kaliumnitrat K chemisch-synthetische Herstellung hauptsächlich durch doppelte Umsetzung von Nitraten mit KCl oder K2SO4 +
E260 Essigsäure S Die klassische Herstellung ist die Fermentation. Acetobacter-Bakterien wandeln das durch andere Gärungsprozesse entstandene Ethanol in Essigsäure um (Gärungsessig). Essigsäure kann auch synthetisch durch Oxidation von Acetaldehyd oder anderen Kohlenwasserstoffen hergestellt werden. Haushaltsessig ist eine Mischung aus verdünntem synthetischen Essig und Gärungsessig. +
E261 Kaliumacetat S natürliches, pflanzliches oder künstliches Säurungsmittel, Kaliumverbindung der Essigsäure +
E262 Natriumacetat S natürliches, pflanzliches oder künstliches Säurungsmittel, Natriumverbindung der Essigsäure +
E263 Calciumacetat S natürliches, pflanzliches oder künstliches Säurungsmittel, Calciumverbindung der Essigsäure +
E270 Milchsäure S Milchsäure wird heute vor allem biotechnisch mit Hilfe von Milchsäurebakterien hergestellt. Nährmedium ist Mais- oder Kartoffelstärke. Dabei entsteht ein Gemisch aus rechtsdrehender (L(+)-Form) und linksdrehender (D(-)-Form). Mit Hilfe von Enzymen kann linksdrehende D(-)-Milchsäure in rechtsdrehende L(+)-Milchsäure umgewandelt werden. +
E280 Propionsäure K Propionsäure fällt als Nebenprodukt bei der Essigherstellung an (siehe Essigsäure) chemische Synthese aus Ethylen +
E281 Natriumpropionat K Neutralisation der Propionsäure mit Natriumhydroxid. +
E282 Calciumpropionat K Neutralisation der Propionsäure mit Calciumhydoxid. +
E283 Kaliumpropionat K Neutralisation der Propionsäure mit Kaliumhydroxid. +
E284 Borsäure K Umsetzung mit Säure aus dem natürlich vorkommenden Mineral Borax. +
E285 Natriumtetraborat
Borax
K künstlich hergestellt, Natriumverbindung der Borsäure, Herstellung aus dem natürlich vorkommenden Mineral Borax +
E290 Kohlendioxid
Kohlensäure
S Wird aus natürliche Quellen gewonnen; auch durch Verbrennung von Koks und
dem daraus entstehenden Gasgemisch.
+
E296 Apfelsäure S In biotechnischen Prozesses unter Verwendung apfelsäure-bildender Bakterien oder Pilze aus natürlichen Quellen chemische Modifikation der Fumar- oder Maleinsäure. +
E297 Fumarsäure S Aus Maleinsäure biotechnische Herstellung mit Schimmelpilzen aus Kartoffel- oder Maisstärke. +

Quelle: eslam.de


Kommentar



Zeige nichtöffentliche